09) GF und Finanzen

Ein Reizthema beim geschichtsforum.de ist die Finanzierung des Forums. Es wird immer wieder kolportiert, dass das Forum gerade so finanziert werden kann. Nicht dass das Geld so wahnsinnig wichtig wäre – aber das Credo, dass die User dankbar sein sollen, dass sie als „Daniels Gäste“ seinen „Partyraum“ gratis benutzen dürfen, ist wichtig, um sie niederhalten zu können. Sie sollen also möglichst nichts fordern. Etwa die Änderung der Rotbewertungsregel im Sommer und Herbst 2013.

Dabei dürfte das Geschäft schon lange nicht mehr Verlust bringen. Ein Webpage-Bewertungsserver bewertete im Herbst die täglichen Einnahmen durch Werbung auf 78 USD. Und dazu haben alle beigetragen, die Beiträge als freiwillige Autoren verfasst haben. Sie sind nicht nur Partygäste einer bring your own party- sie machen die Veranstaltung für Sponsoren interessant – Daniel Oswald verdient mittlerweile so an ihnen. Dafür, dass er sich nicht einmal mehr zu Userwünschen äussert, eigentlich ziemlich dreist.  Der Wert der Webpage beträge cca. 46 800 USD.

http://www.netvaluator.com/www/geschichtsforum.de

Ohnehin werden gerne Kosten des Unterhalts übertrieben. Ein erfahrener User, in einer vor der Gründung des forum-geschichte.at im GG Forum geführten Diskussionen bezifferte Mitte 2012 die jährlichen Kosten für ein Forum für „weniger als ein Satz Motorradreifen“ – ohne jegliche Einnahmen aus Werbung gegengerechnet. Das forum-geschichte.at kommt ohne Werbung aus – und ohne, den Usern ständig unter die Nase zu reiben, wie dankbar sie sein müssten.

Interessant in diesem Zusammenhang die Sperre vom User Balduin vom Mai 2011. Auch er hatte sich beschwert, dass man, statt die User zu schätzen, von ihnen verlangt, zu „kuschen“. Er wurde natürlich gesperrt.

Interessant auch die Einlassung des oben erwähnten Users auf dem forum-geschichte.at: Dort schrieb er, dass Daniel Oswald schon in frühen Jahren drohte, das Forum zu schliessen. Hier der Text dieses Users:

„…2002 kam dann aus heiterem Himmel eine Meldung des Admin „die neue Software kostet den Betrag X, das ist ihm zu teuer, er stellt den Betrieb ein…“
nach überaus erstaunten Reaktionen „wenn sich jedoch einige der User dazu bereitfänden jeder den Betrag X zu zahlen, dann ja dann…“

Also, der barmherzige Samariter war Daniel Oswald wohl nie. Verlangen wir allerdings nicht. Nur ein fairer Partner. Geld darf verdient werden. Aber die Partner sollen fair behandelt werden. Aber heute verdient er sich eine goldene Nase -aber verachtet die User immer noch. Der Grund ist einfach:

Verdienen tut er aber nicht so sehr an neuen Beiträgen, wie vor allem an den schon 600 000 alten. Die bringen den Traffic.

Also, Leute, verlasst sein Forum und kommt zu geschichte-forum.forums.ag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s